10 Killer-Gewohnheiten, die Ihre Führung verbessern werden

Wenn das neue Jahr gleich um die Ecke ist, sind Sie möglicherweise bereit, den Schiefer zu säubern und die ersten Schritte in die Zukunft zu unternehmen, mit der Hoffnung, dieses Jahr ein bisschen besser zu werden. Vielleicht ist Ihr Vorsatz, gesünder zu essen oder Geld zu sparen, oder vielleicht ist es Ihr Geschäft.

Wie Michael Woronko auf Lifehack.org sagt:

"Es ist nicht ganz einfach, ein Kopfhonor zu sein - Entscheidungen müssen getroffen werden, die Menschen müssen beeinflusst werden, und der Druck, den Erfolg am Ende des Tages zu erreichen, ist groß."

Versuchen Sie, in diesem Jahr einige dieser Gewohnheiten anzunehmen, die bei starken Führungskräften üblich sind, um Ihr Team im neuen Jahr besser führen zu können.

1. Lernen Sie, unter Druck komponiert zu bleiben

Ihre Mitarbeiter und Ihre Kunden sehen zu Ihnen auf. Daher ist es wichtig, auch unter schwierigsten Umständen einen kühlen Kopf bewahren zu können. Es ist wichtig, sich Ihren Problemen klar und zielgerichtet zu stellen. Bleiben Sie zuversichtlich und ruhig und lösen Sie das Problem schnell und effizient.

2. Arbeiten Sie, um sich zu verbessern

Erkenne, dass niemand perfekt ist, und nutze das als Motivation, dich ständig zu verbessern. Nehmen Sie Anregungen von Kunden und Mitarbeitern an, wie Sie ihre Bedürfnisse besser erfüllen können. Und versuchen Sie, auf diese Ziele hinzuarbeiten. Erkenne, dass du immer noch deine Fähigkeiten und Erfahrungen perfektionierst. Und bemühen Sie sich weiterhin, das Beste zu sein, das Sie sein können.

3. Lernen Sie, effektiv Entscheidungen zu treffen

Woronko zufolge ist "kein großer Führer als unentschieden bekannt". Zu wissen, wie man ein Urteilsvermögen anwendet, wenn man sich einer einschüchternden Entscheidung stellt, und dies schnell und effektiv zu treffen, ist ein wichtiger Teil der Führungsrolle. Setzen Sie sich bei Bedarf durch und lassen Sie sich bei Bedarf beraten.

4. Bleib offen

Entscheidend sein bedeutet nicht, dass Sie Ihren Gedanken auf andere Ideen beschränken. Wenn Sie sich für andere Möglichkeiten und Ideen als Ihre eigenen öffnen, können Sie eine Herausforderung besser verstehen. Denken Sie daran, dass der Anführer nicht bedeutet, dass Sie immer alle Antworten haben. Stellen Sie sicher, dass Sie die Situation und die möglichen Ergebnisse vollständig verstehen, bevor Sie fortfahren. Wenn Sie sich bei Ihren Kunden und Mitarbeitern so wohl fühlen, dass Sie Ihre Gedanken und Ideen austauschen können, profitieren Sie auch von deren Erfahrung und Wissen. Und es hilft Ihnen, die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Kunden und Ihrer Mitarbeiter besser zu verstehen und zu erfüllen.

5. Lerne Selbstdisziplin

Lassen Sie nicht zu, dass Ihre Emotionen oder Versuchungen Ihrem Erfolg im Weg stehen. Zu wissen, wann man Selbstkontrolle und Selbstdisziplin üben muss, ist wichtig. Wie Woronko sagt:

„Sie lassen sich nicht von Begierden oder negativen Gedanken wie Gier mitreißen. Du gibst nicht leicht Versuchungen nach und bist mit dir selbst streng. “

6. Haben Sie immer einen Plan und ein Backup

Wenn Ihre Mitarbeiter oder Kunden in einer Zeit der Not zu Ihnen kommen, ist es wichtig, dass Sie einen Plan haben, mit dem Sie fortfahren können. Erfahren Sie, wie Sie effektiv strategisch vorgehen und versuchen Sie, für den Fall des schlimmsten Falls zu planen. Planen Sie jedoch auch kleinere, häufigere Probleme. Umfassen Sie Ihre täglichen Herausforderungen, um Ihr Geschäft zu verbessern und Ihren Kunden einen besseren Service zu bieten.

7. Lerne, selbstbewusst zu sein

In der Lage zu sein, für sich und andere zu sorgen, ist entscheidend für die Aufrechterhaltung Ihrer Führungsrolle. Die Fähigkeit, Dinge aus eigener Initiative zu tun und sich auf Ihre Instinkte zu verlassen, ist ein wesentliches Merkmal, um eine starke Führungskraft zu sein. Sammeln Sie die Tools, die Sie benötigen, damit Sie und Ihr Unternehmen erfolgreich sind, anstatt sich auf andere zu verlassen.

8. Lerne mitfühlend zu sein

Woronko sagt: „Kein guter Führer ist in Bezug auf andere achtlos.“ Die Fähigkeit, sich in die Lage anderer zu versetzen und auf dieser Perspektive basierende Entscheidungen zu treffen, wird Ihnen helfen, Ihre Kunden und Mitarbeiter besser zu bedienen. Sehen Sie sich die Dinge aus allen Blickwinkeln an und gehen Sie Probleme mit einem anderen Blickwinkel als Ihren eigenen an.

9. Erfahren Sie, wann Sie Niederlagen zugeben müssen

Obwohl das Überwinden von Hindernissen ein wichtiger Faktor für das Wachstum Ihres Unternehmens ist, können Sie nicht jeden Kampf gewinnen. Zu lernen, wann man den Stachel der Niederlage akzeptieren kann, ist ein wichtiger Teil für die Aufrechterhaltung eines erfolgreichen Geschäfts. Wenn Sie wissen, wann Sie gehen müssen und zugeben müssen, dass Sie besiegt wurden, können Sie wachsen und aus Ihren Fehlern lernen, um beim nächsten Mal besser zu sein. Auf diese Weise wird sogar die Niederlage zur Lernerfahrung.

10. bereit sein, für die Handlungen anderer verantwortlich gemacht zu werden

Manchmal bedeutet Ihre Rolle als Anführer, dass Sie die Verantwortung der Handlungen anderer übernehmen müssen. Seien Sie bereit, die Konsequenzen Ihrer Mitarbeiter und Kunden zu übernehmen. Denn am Ende des Tages ist es Ihr Geschäft und Ihre Verantwortung. Manchmal ist es einfach, die Hitze für etwas Kleines zu nehmen, um Ihre Beziehungen zu Ihren Mitmenschen zu festigen. Die Bereitschaft, auf die Granate zu springen und mit den explosiven Nachwirkungen fertig zu werden, ist daher ein wichtiger Teil der Verantwortung.

Sind Sie bereit, Ihre Führungsqualitäten zu verbessern? Einige oder alle dieser Merkmale anzunehmen, könnte ein Schritt in die richtige Richtung sein.


Geschäftsleiter

Live-Chat kehrt durch die Olark-Partnerschaft zurück Vorherige Artikel

Live-Chat kehrt durch die Olark-Partnerschaft zurück

Eingehend!  Während der Tropensturm Erika Webstühle ist, bereiten sich kleine Unternehmen darauf vor Vorherige Artikel

Eingehend! Während der Tropensturm Erika Webstühle ist, bereiten sich kleine Unternehmen darauf vor

Beliebte Beiträge