BYOD und Remote Work: Widerstand ist vergeblich

Kleine Unternehmen, die sich "mobilen Arbeitsmethoden" bedienen, dh ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben, zu arbeiten, wann und wo immer sie möchten, können laut einer von Citrix gesponserten Studie Produktivitätssteigerungen von mehr als 30 Prozent erzielen.

Wenn Ihr kleines Unternehmen noch keine Remote- oder mobile Arbeit als Option bietet, sind Sie möglicherweise bald in der Minderheit. In der Studie, an der weltweit kleine Unternehmen befragt wurden, gibt ein Drittel der Inhaber von Kleinunternehmen an, dass es "mehr Druck" gibt, ihre mobilen und flexiblen Arbeitsmöglichkeiten im Vergleich zu vor fünf Jahren anzubieten oder zu erhöhen.

Die Mitarbeiter waren die größte Druckquelle. Fast 30 Prozent geben an, dass ihre Mitarbeiter nach Remote-Arbeitsoptionen fragen. Das ist mehr als die Anzahl, die Remote-Arbeit bietet, um Budgetaspekte zu erfüllen, die Produktivität zu steigern oder Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

BYOD, Bring dein eigenes Gerät

Der BYOD-Trend (Bring Your Own Device) ist ein wesentlicher Faktor für die wachsende Nachfrage nach Remote-Arbeit.

In 42 Prozent der weltweit tätigen Kleinunternehmen fragen Mitarbeiter in allen Abteilungen, nicht nur externe Mitarbeiter oder Mitarbeiter mit Kundenkontakt, ob sie ihre persönlichen Geräte geschäftlich nutzen können.

Tatsächlich verwenden Mitarbeiter in 68 Prozent der amerikanischen Kleinunternehmen bereits persönliche Geräte für die Arbeit. Die Mitarbeiter wünschen sich BYOD, weil sie behaupten, es mache ihnen das Leben leichter, und sie könnten es ihnen ermöglichen, ihr Privat- und Geschäftsleben an der Grenze zwischen den beiden Bereichen zu gestalten.

Welche Geräte sind für Remote Work am nützlichsten?

Während Tablets für 25 Prozent der Befragten wichtige Geschäftsinstrumente sind, liegen sie in Bezug auf ihre Bedeutung immer noch weit hinter Smartphones zurück. Fünfundsechzig Prozent der Umfrageteilnehmer nennen Smartphones als ihr verlässlichstes Gerät, verglichen mit nur 58 Prozent, die Desktop-Computer verwenden.

In kleinen Unternehmen werden zunehmend Tools für die soziale Zusammenarbeit wie Videokonferenzen eingesetzt. Fast die Hälfte der Befragten stimmte zu oder stimmte der Aussage zu, dass diese Tools Meetings produktiver machen. Kollaborationstools werden immer beliebter, weil sie immer benutzerfreundlicher werden (von 39 Prozent zitiert) und weil sie zunehmend notwendig sind, um mit weit verstreuten Arbeitsteams und Kunden fertigzuwerden (32 Prozent).

Aufgrund des einfacheren Zugangs zu HD-Videos nutzen 52 Prozent der Kleinunternehmer regelmäßig Videokonferenzen in ihren Unternehmen, und fast die Hälfte gibt an, ihre Unternehmen produktiver zu machen.

In Besprechungen effizienter zu sein, ist besonders wichtig, da 27 Prozent der befragten Führungskräfte sagen, dass sie mehr Zeit in Besprechungen verbringen als noch vor fünf Jahren.

Wenn der Sommer in vollem Gange ist, ist es interessant zu wissen, dass Besitzer kleiner Unternehmen davon ausgehen, dass Remote- / Mobile-Arbeiten ein häufiges Problem lösen können - verringerte Produktivität während der Sommermonate. Einundvierzig Prozent geben an, dass eine mobile Strategie dazu beitragen könnte, dass Mitarbeiter in dieser Zeit produktiver arbeiten.

Was bedeuten diese Umfrageergebnisse für Sie?

Offensichtlich geht die Remote-Arbeit nirgendwohin.

Da sowohl die Mitarbeiter als auch die Anforderungen an das Geschäft rund um die Uhr gestellt werden, entwickeln intelligente Kleinunternehmen Richtlinien, um ihre Daten zu schützen, Geräte zu verwalten und Erwartungen hinsichtlich der Arbeitsweise der Mitarbeiter außerhalb des Büros zu formulieren.

Wenn Sie sich immer noch dem Konzept der Remote-Arbeit widersetzen, ist es Zeit, sich dem Dinosaurier zu widmen oder zu riskieren.

BYOD

Besorgt über den Verlust Ihres besten Talents?  Hier sind 11 Hauptgründe, warum Mitarbeiter bleiben Vorherige Artikel

Besorgt über den Verlust Ihres besten Talents? Hier sind 11 Hauptgründe, warum Mitarbeiter bleiben

Die Bedeutung von Mitarbeiteranerkennungsprogrammen Vorherige Artikel

Die Bedeutung von Mitarbeiteranerkennungsprogrammen

Beliebte Beiträge